zurück zur Übersicht
05. August 2020

Raus aus Öl!

von Elisabeth Huldschiner
Beitrag teilen
Tirol hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 energieautonom zu werden. Aus diesem Grund hat die Landesregierung mit der neuen Sanierungsoffensive ein Klimapaket geschnürt, das darüber hinaus auch die Konjunktur ankurbelt.

Mit dem neuen Klimapaket setzt das Land Tirol ein Ausrufezeichen. Hohe Förderungen machen den Ausstieg aus Öl und Gas so einfach wie noch nie. Dazu kommen umfangreiche Zuschüsse, zum Beispiel für Photovoltaik, E-Mobilität oder Dachbegrünung.
„Mit dem Klimapaket steigen wir massiv in die Förderung von Photovoltaik ein. Auch der Ausbau von E-Mobilität wird forciert, indem nachträgliche Stromanschlüsse in bestehenden Garagen gefördert werden. Weiters gibt es Förderungen für effizientere Boiler oder Dachbegrünungen“, zählt Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader einige Unterstützungsleistungen auf.
Mit 1. September gelten auch die Richtlinien der neuen Ökologischen Wohnbauförderung. Erstmals werden fossile Heizungssysteme nicht mehr gefördert. E-Ladestationen und Fahrradabstellplätze finden besondere Berücksichtigung und wer keinen zusätzlichen Grund beim Bauen verbraucht, wird besonders gefördert. Erhöht wurde auch der Wert für die angemessenen Gesamtbaukosten. „Geförderter Wohnbau ist in Tirol deshalb leistbar, weil unter anderem die Baukosten nach oben hin begrenzt sind“, informiert LRin Palfrader.
„Mit dem umfangreichen Wohnpaket haben wir genau die richtigen Schritte zum richtigen Zeitpunkt gesetzt, um sowohl den Wirtschafts- und Arbeitsstandort Tirol zu stärken als auch die Energiewende voranzutreiben.“
 

Letzte Ausgaben