zurück zur Übersicht
05. August 2020

Natur erleben und genießen

von Clemens Rosner
Beitrag teilen
Naturnahe Angebote für Einheimische und Gäste machen den heurigen Sommer zu etwas Besonderem. Die vergangenen Monate haben auch die fünf Naturparke in Tirol sowie den Nationalpark Hohe Tauern vor nie dagewesene Herausforderungen gestellt.

Für den heurigen Sommer wurde in Abstimmung mit dem Land Tirol an einem attraktiven Angebot in den Schutzgebieten gearbeitet, wie Naturschutzlandesrätin LHStvin Ingrid Felipe berichtet: „Mit den Naturparken und dem Nationalpark Hohe Tauern haben wir landesweit seit Jahren ein gut funktionierendes Angebot für Besucherinnen und Besucher in den wohl schönsten Naturräumen Tirols. Auf Grundlage des großen Erfahrungsschatzes und des bestehenden Know-hows in den Organisationen bringen wir mit speziellen Angeboten im heurigen Sommer und darüber hinaus sowohl Einheimischen als auch Gasten die Naturjuwele unseres Landes naher. Damit bieten wir alternative Erholungsmöglichkeiten, Foto: Mario Posch Natur erleben und genießen um den heurigen Urlaub, aber auch Tagesausfluge klimafreundlich und naturnah zu gestalten.“ Innovative Besucherzentren und Museen Die Naturparke Karwendel, Tiroler Lech, Kaunergrat, Zillertal, Ötztal sowie der Nationalpark Hohe Tauern als größter Nationalpark im gesamten Alpenraum bieten durch das adaptierte Angebot Erholung und Erlebnis, aber auch Umwelt- und Naturbildung. Dabei werden Naturführungen in Kleingruppen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie etwa lokalhistorische oder auch naturkundliche Besonderheiten angeboten, die von Nationalpark-Rangern oder speziell ausgebildeten NaturpädagogInnen begleitet werden. Der eindrucksvolle Moorlehrpfad im Naturpark Kaunergrat, die Naturausstellung über den Lech – dem letzten Wildfluss im nördlichen Alpenraum – sowie mehrtägige Höhenwanderungen von Hütte zu Hütte sind nur einige Beispiele des vielfaltigen Angebots für Groß und Klein. Die Naturprofis vermitteln dabei altersgerecht ihr ökologisches und naturkundliches Wissen und machen damit die einmalige Tiroler Natur mit ihren spezifischen Besonderheiten direkt vor Ort erlebbar. Neben den Aktivangeboten gibt es zusätzlich in den Schutzgebieten innovative BesucherInnenzentren oder auch Museen mit interaktiv aufbereiteten Ausstellungen und moderner Architektur. Alle Angebote entsprechen den aktuell vorgegebenen Hygiene- und Gesundheitsstandards. So werden etwa die Naturführungen nur in Kleingruppen organisiert und die Einrichtungen in den Infopoints und Naturparkhäusern regelmäßig desinfiziert. Natur erlebbar machen Knapp die Hälfte der Sommergäste sehen ihren Aufenthalt in Tirol als Natururlaub und für ein Drittel ist ein Besuch in den Naturparken oder im Nationalpark ein fixer Bestandteil ihres Urlaubsprogramms.  

Natur erlebbar machen  

Knapp die Hälfte der Sommergäste sehen ihren Aufenthalt in Tirol als Natururlaub und für ein Drittel ist ein Besuch in den Naturparken oder im Nationalpark ein fixer Bestandteil ihres Urlaubsprogramms. „Der Besuch der schönsten Flecken unseres Landes samt entsprechenden Naturerlebnissen fordert die regionale Wertschöpfung, verkürzt die Anreisewege zu den Urlaubszielen und bietet zudem die Möglichkeit, noch mehr Menschen für die Einzigartigkeit der Tiroler Natur zu begeistern. Gerade nach den intensiven und belastenden Wochen und Monaten während der Coronakrise ist die Sehnsucht nach Ruhe, Einkehr und Entschleunigung besonders groß“, ist LHStvin Ingrid Felipe überzeugt. Die Tiroler Naturparke und der Nationalpark sind abseits der Führungen und Touren selbstverständlich für alle Naturbegeisterten frei zugänglich, die behutsam mit dem Naturraum umgehen und das Naturerlebnis rücksichtsvoll genießen wollen.   

Eine Auflistung aller Angebote finden Sie unter www.tirol.at/naturjuwele Naturpark     
 

Erster KlimaGUIDE „Wandern im Kaunertal – Genau mein Klima“

Für den Tourismus im Kaunertal spielen die Anpassung an den Klimawandel und gelebte Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle, um eine lebenswerte Region erhalten zu können.
Der neue und innovative Klima-Tourenführer vereint Tourenvorschlage in allen Schwierigkeitsstufen wie etwa Hanglange und Exposition mit Wissenswertem zu den klimatischen Herausforderungen im Kaunertal. Die Routen werden tagesaktuell mit der Wettervorhersage verknüpft und sind über einen digitalen Tourenguide online abrufbar. Das Projekt wurde im Rahmen der KLAR Kaunergrat vom Kaunertal Tourismus umgesetzt, durch das Regionalmanagement Landeck koordiniert und über EU-Mittel und das Land Tirol gefordert. TVB-Geschäftsführerin Michaela Gasser-Mark: „Die Verbindung Klimawandel und Tourismus ist elementar für die Zukunft. Kaunertal Tourismus setzt mit dem neuen KlimaGUIDE ein starkes Zeichen im Rahmen einer nachhaltigen Anpassungsstrategie.“

Weitere Informationen unter: Tel.: +43 502 25200
E-Mail: office@kaunertal.com
www.kaunertal.com 
 

Wissenswert

Raus in die Natur mit natopia!
Der Verein natopia stellt den Wert und die Begeisterung für die Natur in den Mittelpunkt seiner pädagogischen Arbeit. Neben der Vermittlung von ökologischem und naturkundlichem Wissen ist die Förderung von Wohlbefinden in der Natur und der damit verbundenen Sensibilisierung hinsichtlich Natur- und Artenschutz sowie nachhaltiges Denken besonders wichtig. NaturkundeexpertInnen kommen dabei in die Schulklassen oder Kindergarten und vermitteln Wissen, begleiten mehrtägige Naturerlebnisausflüge in besondere Landschaften, Schutzgebiete oder stadtnahe Naturräume und vereinen dabei altersgerecht Lernen mit Abenteuer. Ein umfangreiches naturkundliches Material, forschende Lernmethoden sowie der umfassende Wissensschatz der 80 in Tirol tätigen NaturpädagogInnen schaffen für die Kinder und Jugendlichen ein spannendes Angebot, in dem sie mehr über ihre unmittelbare Natur und Umwelt erfahren.

Kontakt und weitere Informationen unter: www.natopia.at, info@natopia.at
 

Letzte Ausgaben