zurück zur Übersicht
09. Oktober 2019

Erfolgsgeschichte Tiroler Bodenfonds

Beitrag teilen
Auf den Grundstücken des Tiroler Bodenfonds – wie hier in Oberndorf im Bezirk Kitzbühel – entstehen laufend Projekte für leistbares Wohnen und nachhaltige Betriebsansiedelungen.
Von tirolweiten Wohnbauprojekten bis hin zu zahlreichen interkommunalen Gewerbegebieten: Der Tiroler Bodenfonds realisiert laufend zukunftsweisende Projekte – und das bereits seit 25 Jahren!

Viele haben ihn: den Traum vom Eigenheim. Um die bestmöglichen Voraussetzungen für die TirolerInnen zu schaffen, braucht es innovative Ideen, sorgfältige Planung und enge Zusammenarbeit. Diese Strategie wird vom Tiroler Bodenfonds (TBF) seit seiner Gründung im Jahr 1994 – damals noch unter dem Namen „Bodenbeschaffungsfonds“ – verfolgt und ist dabei ebenso einfach wie effizient: Der TBF kauft Grundstücke an, entwickelt Bauprojekte und gibt sie auf Vorschlag der Gemeinden zu günstigen Konditionen weiter. Dadurch wird einerseits leistbares Wohnen ermöglicht, andererseits können Gewerbegebiete bodensparend bebaut und genutzt werden.
„Die Ressourcen Grund und Boden sind in Tirol nur begrenzt verfügbar. Eine langfristige und durchdachte Planung gehört zu den Zukunftsaufgaben einer verantwortungsvollen Landessowie Gemeindepolitik. Die Gestaltung und Schaffung des unmittelbaren Wohn- und Lebensraumes, sowohl im ländlichen als auch im städtischen Bereich, stellen dafür die notwendige Voraussetzung. Der Tiroler Bodenfonds geht dabei seit mittlerweile 25 Jahren als gutes Beispiel voran“, ist auch der zuständige Landesrat Johannes Tratter von der wertvollen Arbeit des TBF für eine positive Landesentwicklung überzeugt.

Zusammenarbeit als Zukunftskonzept

Die enge Zusammenarbeit von Land, Gemeinde und Wohnbauträger machen eine verdichtete, bodensparende sowie generationengerechte Bebauung möglich. Zukunftsweisende Bebauungs- und Wohnkonzepte, welche in die Region passen und alle Aspekte der Nachhaltigkeit – von Energieeffizienz über Verkehrskonzepte bis hin zur Grünraumplanung – stehen dabei im Fokus. „Im Zuge der umgesetzten Projekte wird nicht nur leistbarer Wohnraum geschaffen, sondern zudem eine positive Dorfentwicklung forciert. Familien können dort wachsen, sich entwickeln und das Eigenheim generationenfit ausbauen“, so der Leiter des Tiroler Bodenfonds Alexander Erhart.

Regionalen Raum stärken

Der TBF vergibt auch Grundstücke für die gewerbliche Nutzung. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Schaffung von interkommunalen Gewerbegebieten. Regionale Gewerbegebiete – beispielsweise das Unternehmerzentrum Aldrans-Sistrans-Lans – haben gezeigt, dass gemeindeübergreifende Kooperationen oft der Schlüssel zum Erfolg sind. Primäres Ziel des TBF ist dabei die Bereitstellung von preiswerten Flächen zum Zwecke der wirtschaftlichen Nutzung sowie die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region. Trotzdem wird stets auf die Wahrung des Orts- und Landschaftsbildes geachtet.

Wissenswert

Verkaufte Grundstücke Wohnbau: 1.277 Gewerbe: 95
Bebaubare Flächen Wohnbau: 538.000 Quadratmeter Gewerbe: 200.000 Quadratmeter
Weitere Informationen und Auflistung aller Projekte des Tiroler Bodenfonds unter www.tirol.gv.at/bodenfonds

Kontakt

Heiliggeiststraße 7-9 6020 Innsbruck E-Mail: bodenfonds@tirol.gv.at Tel.: 0512 508 2712 
 

Letzte Ausgaben